Archiv für November 2010

Keine Straße für Nazis

In Bergisch Gladbach ist eine Straße nach Agnes­ Miegel benannt.
Agnes­ Miegel war überzeugtes Mitglied der NSDAP, der NS-Frauenschaft und wurde durch die Hitlerjugend geehrt.
Sie widmete Adolf Hitler drei Gedichte. Meyers Lexikon bescheinigt ihr ab 1933 eine „Tendenz zur Blut-und Bodenromantik“.
Die Alliierten belegten sie nach dem Krieg mit einem Berufsverbot – in der Bundesrepublik konnte sie trotz dessen ungebrochen ihre Karriere fortsetzen und das, obwohl sie stets in Kontakt zu rechtsradikalen und neonazistischen Kreisen stand.
(mehr…)

Der Versuch im Jahr 2002

Im Jahr 2002 gab es in Bergisch Gladbach schon einmal den Versuch die Agnes-Miegel Straße umzubenennen.

Dies scheiterte jedoch aus unterschiedlichen Gründen.

* Der Antrag wurde nicht von einer breiten bürgerlichen Unterstützung getragen.
* Es gab kaum öffentliche Debatten.
* Es gab kaum mediale Aufmerksamkeit.
* Es wurden keine Gutachten erstellt oder mit einbezogen.
* Der Antrag wurde aufgrund des angeblich zu hohen Aufwands für die Anwohner abgelehnt.
* Es gab die Gruppe conflict in Bergisch Gladbach noch nicht.

Hier findet sich das Protokoll zur entsprechenden Ratssitzung.
Hier befindet sich eine Antwort auf eine Anfrage aus dem Sozialausschuss in Bergisch Gladbach